28 Days (1)

Ich habe eine Weile überlegt, wie ich das neue Projekt vom alten Projekt am besten abgrenzen kann und wie ich eine wohlformulierte Überschrift finden kann. Als ich bei Twitter mal den ersten Kommentar inklusive Bild gepostet habe, ist mir dann spontan der Hashtag #28days in den Sinn gekommen, weswegen ich das Projekt seitdem so nenne.

Tweet vom 01.02.2014

Tweet vom 01.02.2014

Mittlerweile ist ja schon der vierte Tag und es geht mir sehr gut. Allerdings habe ich es auch ausgereizt und um 23:30 Uhr am Freitag meinen letzten Mojito getrunken. Dieser war recht stark, aber alles noch im Rahmen. Fleisch direkt habe ich auch schon am Freitag nicht mehr gegessen, es gab zum Mittag allerdings Fisch. Auf diesen werde ich natürlich im Februar auch verzichten. Mein aktuelles Gewicht habe ich morgens am 01.02.2014 nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück kontrolliert. Diese Zeit werde ich natürlich auch beibehalten. Ich starte mit dem Gewicht X kg (das geht euch gar nichts an) und möchte zum Gewicht X – 5,0 kg. Wie der aktuelle Stand ist, wird euch auch immer mal unregelmäßig mitgeteilt. Wer aktuelle Infos haben möchte, folge mir auf Twitter: @ihasouts Wer keine aktuellen Infos haben will, folge mir ebenfalls. Wer kein Twitter hat, installiere es sich. Um mir zu folgen.

Okay genug davon. Mein Kollegen haben heute beschlossen, diesen Monat noch zusammen essen zu gehen. In ein Restaurant hier in der Region in dem es vorzügliche Steaks gibt. Sie hassen mich. Ich weiß es jetzt. Außerdem muss ich extrem aufpassen, dass ich mich diesen Monat nicht nur von Pizza und pizzaähnlichen Varianten ernähre, dann klappt es sicherlich mit dem Fleisch- und Alkoholverzicht, aber die Gewichtsreduktion könnte ein Problem darstellen.

Ich melde mich in der nächsten Woche wieder. Eventuell auch noch mal zwischendurch, aber vermutlich nicht, weil ich am Wochenende viele (schöne) Termine habe.

Euer Lactovegetarier
Zero

Advertisements

4 Kommentare zu “28 Days (1)

    • Das kommt hin und wieder vor. Aber nicht hauptsächlich. Als Bloggerin solltest du Twitter in jedem Fall nutzen. 😉

    • Ich weiß nicht, kann bisher Twitter nichts abgewinnen :/ Aber muss ich wohl trotzdem früher oder später. Ich versuch mich mal damit anzufreunden 😀

    • Wenn man es richtig verwendet (nicht wie ich), kann es sehr hilfreich sein. Man ist top informiert und weiß extrem viele Sachen 12 – 24 Stunden bevor die durch die „regulären“ Medien bekannt werden. Ich mag es sehr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.